Pferdezuchtverein Ederbergland-Werra e.V

  • Full Screen
  • Wide Screen
  • Narrow Screen
  • Increase font size
  • Default font size
  • Decrease font size

Fortbildung

Drucken

"Anforderungen an den modernen Züchter"

Die letzte Fortbildungsveranstaltung fand am Freitag, 25. März 2011 im Hotel Büraberg in Ungedanken statt. Zu dem Themenbereich "Anforderungen an den modernen Züchter" konnte der bundesweit anerkannte Fachreferent Thomas Casper, Gestüt Birkhof gewonnen werden. Die Teilnehmer der letztjährigen Züchterfahrt nach Baden-Württemberg konnten bereits ein eindrucksvolles Bild vom Gestüt Birkhof gewinnen. EU-Besamungsstation, Embryotransfer, Ausbildung von Pferd, Reiter und Schulung von Züchtern zeigten die Vielseitigkeit des Gestüts auf hohem Niveau.

Die Verbindung zwischen Pferdezucht und Reitsport muss besser werden, forderte Thomas Casper. Vor allem aber hatte der bundesweit gefragte Referent eins im Blick: „Wir müssen mehr Spaß in die Reiterei bringen.“ Insbesondere für Späteinsteiger, aber auch für Berufstätige, die vor allem Geselligkeit mit Pferdefreunden suchen, müsse der Reitsport deutlich attraktiver werden. Den nordhessischen Pferdezüchtern aus Waldeck-Frankenberger, dem Schwalm-Eder-Kreis und dem Werratal zeigte der Chef des Verbands Deutscher Hengsthalter auf, wo Hand in Hand mit den Reitvereinen Akzente gesetzt werden können.

     

Thomas Caspar im Gespräch mit Züchtern: Günter Meyl (Mehlen) , Heinrich Biederbeck (Wellen), Herbert Sauer (Lohne), Karl Willer  (Rommershausen) und Reinhard Groß (Kerstenhausen).